Rote Frauenmünder laden ein…

von Ricarda Jo. Eidmann | 2006 eröffnete das Goldman 25hours. Ein von außen schlichtes Gebäude in der Heimatstraße des Inhabers und Gestalters Ardi Goldman. Der Tausendsassa setzte sich auch hier wieder mal ein Denkmal.

51 Zimmer, alle mit eigenem Charakter, hier steht für jedes Zimmer ein anderer Frankfurter Pate. Die Geschichten der Zimmer liegen in der Zimmermappe und sind in einem Buch „Tausend tolle Sachen” nachzulesen. Die Preise der Zimmer sind erschwinglich.

Gegenüber die berühmte Gräf-Völsing Wurst-Imbissstätte. Aber wer es gehoben und extravagant mag, geht ins Restaurant im Hause. Klein gehalten mit Gerichten wie Schaumsüppchen von Tompinampur mit Wachtelei & Wintertrüffel, geschmorte Schulter vom Müritzlamm und einer traumhaften Crème Brulée mit Marzipan & Schokoladensorbet.

Der Küchenchef Thomas Haus will seine Gäste zu „neuen Geschmackshorizonten führen”. Was ihm gelingt. Wer einmal da war, kommt wieder.

Themenspecials wie „Ostend Affaire”, „Affaire Culinaire” und Kochkurse laden ein.

Auf jeden Fall sollte man das Herren-Wasserclosett aufsuchen. Auch der Dame sei Blick gestattet. Geöffnete rote Frauenmünder laden ein, sich eine körperliche Erleichterung zu verschaffen.

Goldman 25hours Hotel
Hanauer Landstraße 127
D-60314 Frankfurt am Main
069. 40 58 68 90
frankfurt@25hours-hotels.com
www.25hours-hotels.com

Kommentar hinterlassen zu "Rote Frauenmünder laden ein…"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*