„Der geschenkte Mann“

von Ricarda Jo. Eidmann | Ich will Türen öffnen. Menschen in eine andere, für sie neue Welt eintauchen lassen. Und ich möchte ihnen Spielraum geben, in meinen Bildern und Büchern zu träumen. Ich möchte sie anstoßen, etwas Neues zu erleben. Meine Kunst soll mich erfreuen und anderen ein Geschenk zu machen. Ein Geschenk, das sich auf angenehme Art abhebt. Als Malerin setze ich auf Rot, das leuchtende Kolorit, und gestehe: Bei mir ist es die Farbe, die Stimmungen transportiert. Es lebt einfach alles. Meine Bilder, meine Chansons und meine Bücher.

Mein neues Werk „Der geschenkte Mann“ ist im Rubin Verlag erschienen. Der Inhalt in Stichworten: Phöbe von Grönwald wünschte sich vom Universum einen neuen Mann. Drei Eigenschaften sollte er haben. An jenem Abend trifft sie ihn: Paul ihr Gottesgeschenk. Sie wird beste Freundin und leidenschaftliche Geliebte. Doch er lässt sich nie ganz ein und irgendwann erfährt sie von einer anderen und sie begreift sein Leben voller Lügen. Doch das ist auch ihr Leben. Sie versucht sich abzuwenden, neue Menschen, einem neuen Mann zu begegnen. Doch Paul lässt sie, trotz der etlichen anderen Frauen, nicht mehr los. Und sie lernt Frauen kennen, die ihr Schicksal teilen. Alle gehen anders damit um und alle haben einen nur einen Plan: es den Männern heimzuzahlen.

Phöbe erkennt. Paul wird sich nicht ändern, aber sie will an  sich arbeiten und formuliert einen neuen Wunsch….

Nach „Decus“ und „Die Offenbarung“ ist dies mein dritter Roman, mein bislang authentischstes Werk.

Erhältlich bei Amazon.de

Kommentar hinterlassen zu "„Der geschenkte Mann“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*